Herzlich willkommen beim Evangelischen Bildungswerk im Landkreis Esslingen

Bild; Gerhard Kolb

Alles andere als eintönig: Das Evangelische Bildungswerk im Landkreis Esslingen © Gerhard Kolb

Auf diesen Internetseiten finden Sie die wichtigsten Informationen über das Bildungswerk. Wir haben Ansprechpartner, verschiedene Angebote und aktuelle Neuigkeiten für Sie zusammengestellt.

 

 

Programm Herbst/Winter 2020/21

Das neue Programmheft ist da

Es ist als Download hier erhältlich!

Auch über den Menüpunkt Programm können Sie sich über die kommenden Veranstaltungen informieren.

 

 

 

 

Bildung Online

Auf der Seite Bildung Online finden Sie verschiedene Videos von Veranstaltungen, die aufgrund der Corona-Pandemie nicht mit Publikum stattfinden konnten, wie z.B. der Vortrag zur Paul-Schneider-Ausstellung oder das Singen mit Patrick Bopp.

Ebenso finden Sie dort das Grußwort von Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm sowie den virtuellen Rundgang durch die Sammlung Domnick zu Ostern.

Der neueste Beitrag der Sammlung Domnick hat den Titel "Pfingsten - neuer Geist in Corona Zeiten - Ein virtueller Rundgang durch die Sammlung Domnick"

Kirchenbezirksfilm

Normalerweise kommen die Kirchengemeinden des Kirchenbezirk im Rahmen des Bezirkskirchentags zusammen und haben dort die Möglichkeit, sich mit verschiedenen Veranstaltungen und Aktionen zu präsentieren. Dies war in diesem Jahr nun leider nicht möglich.
Deshalb wurden die Kirchengemeinden gebeten, sich und die „Schätze“ ihrer Gemeinde in einem kurzen Filmbeitrag vorzustellen. So ist ein toller Film entstanden!

Der Reise beginnt im Neckartal, führt über das Aichtal und die Filderebene wieder durchs Neckartal zur nördlichsten Gemeinde Wendlingen, von Reudern zu den Kirchengemeinden im Stadtgebiet Nürtingen und endet in den Gemeinden von „Evangelisch im Täle“.

Viel Vergnügen beim Entdecken und Wiedererkennen!

Digitales Lernen & Arbeiten

Sport als Ausgleich

© original_clipdealer.de

Viel wird gerade darüber gesprochen, wie wir Präsenzseminare digitalisieren können.

Einige Online-Möglichkeiten wie Live-Streams oder Webinare sind uns geläufig...doch wissen Sie, was sich hinter "Web-Based-Training (WBT)", "Blended Learning", "Explainity" oder gar "MOOC" verbirgt?

Eine Aufstellung der verschiedenen Online-Möglichkeiten mit einer kurzen Beschreibung finden Sie auf der Seite "Bildung Rocks"

 

Verschiedene Möglichkeiten zur Digitalisierung und Beispiele gibt es hier!

Eine Anleitung zur Digitalisierung Ihrer Arbeit mit Hilfe eines Videokonferenz-Tools – wie Zoom.us finden Sie hier.

Und hier finden Sie die Anwort auf die Frage "Web-Based-Training? - was bringt das Lernen mit digitalen Medien?"

Eine Übersicht über die aktuellen Verordnungen, die für die Weiterbildungsarbeit relevant sind, hat die Kirchliche Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in Baden-Württemberg (KIlag) auf Ihrer Homepage unter Aktuelles erstellt.

Außerdem hat sie ein Papier mit Methodischen Überlegungen für Bildungsmaßnahmen in Zeiten von Corona erstellt, das sich mit den Auswirkungen der Corona-Vorschriften auf die Form der Bildungsformate befasst.

Auch bei digitalen Formaten muss der Datenschutz eingehalten werden. Deshalb hat die Evangelische Erwachsenen- und Familienbildung in Württemberg (EAEW) Hinweise zum Datenschutz bei Videotelefonie/digitalen Angeboten inklusive einer Datenschutzerklärung für die Teilnahme an digitalen Angeboten über „Zoom“ in Verbindung mit Connect4Video herausgegeben.

E-Learning-Kurs: Dietrich Bonhoeffer – Leben und Werk

Eine Lernplattform unter moodle.kolb-g.de erschließt mit ausgewählten Texten, Video- und Tonsequenzen das Leben, Wirken und theologische Denken Dietrich Bonhoeffers. Sieben Themenbereiche können einzeln, nacheinander oder in Teilen in selbst gewählten Zeitfenstern erarbeitet werden: A Lebensstationen Bonhoeffers - B Bonhoeffers Stellung zur "Judenfrage" - C Verantwortliches Leben (Bonhoeffers Ethik) - D Geistliches Leben (Bonhoeffers Spiritualität) - E Gottesglaube in der Moderne - F Poetisches - G Zitate. Arbeitsaufgaben und interaktive Medien unterstützen die Erschließung, Vertiefung und kritische Beurteilung der Inhalte. In einem Forum können die Teilnehmer*Innen ihre Ansichten diskutieren und untereinander austauschen. Wer in diesem Kurs lernen will, muss sich zunächst über ein Nutzerkonto mit Anmeldename und Kennwort registrieren und anschließend durch Anforderung eines Einschreibeschlüssels zum Kurs anmelden.

Weitere Informationen über:

Evangelisches Bildungswerk im Landkreis Esslingen
Stuttgarter Straße 91
72622 Nürtingen-Oberensingen
Telefon: 07022905760
E-Mail: infodontospamme@gowaway.ebiwes.de
Homepage: www.ebiwes.de 

oder direkt bei Herrn Gerhard Kolb: gerhkolbdontospamme@gowaway.web.de

Online-Kurs "Demokratie in Deutschland"

 

Wir leben in einer Demokratie, wissen aber oft nur wenig über sie.
Deshalb vermittelt der Online-Kurs grundlegendes Wissen über die Demokratie in Deutschland.

Verpackt sind die Inhalte in eine Rahmengeschichte.
Das fiktive Reiseunternehmen poli.Tours führt Sie durch den Kurs.

Näheres erfahren Sie mit einem Klick auf das Bild.

27.09.2020 - 14. Filmreihe “Starke Filme für Menschenrechte”

In der Filmreihe zeigen wir von September 2021 bis März 2021 sechs Filme zu aktuellen Menschenrechts-themen. Veranstalter sind Amnesty International Nürtingen, die vhs Nürtingen und das Evangelische Bildungswerk im Landkreis Esslingen.

 

Styx
Sonntag 27.09.2020,17:45 Uhr und Dienstag 29.09.2020, 20:15 Uhr
Drama, Österreich, 2018, 94 min, Regie: Wolfgang Fischer
Im Rahmen der „Interkulturellen Woche Nürtingen“ In Zusammenarbeit mit „Caritas - Dienste in der Flüchtlingsarbeit“

Für Sama
Sonntag, 18.10.2020, 17:45 Uhr und Dienstag, 20.10.2020, 20:15 Uhr
Dokumentarfilm, GB, Syrien, 2019, 95 min, Englisch, Arabisch (Untertitel dt.); Regie: Waad al-Kateab, Edward Watts

Dark Eden
Sonntag, 22.11.2020, 17:45 Uhr und Dienstag, 24.11.2020, 20:15 Uhr
In Zusammenarbeit mit der „Eine-Welt-Gruppe Nürtingen“

Capernaum - Stadt der Hoffnung

Sonntag, 17.01.2021, 17:45 Uhr Uhr und Dienstag, 19.01.2021, 20:15
Drama; Libanon/Frankreich/USA, 2018; 126 min; Regie: Nadine Labaki. Arab, Dt. (dt. Untertitel)

National Bird
Sonntag, 21.02.2021, 17:45 Uhr und Dienstag, 23.02.2021, 20:15 Uhr
Dokumentarfilm; USA, 2017; 92 min; Regie: Sonia Kennebeck / Executive producer Wim Wenders

Die perfekte Kandidatin
Sonntag, 14.03.2021, 17:45 Uhr und Dienstag, 16.03.2021, 20:15 Uhr
Drama; Deutschland, Saudi-Arabien 2020; 101 min; Regie: Haifaa Al-Mansour

Den Flyer zum Download bekommen Sie mit einem Klick auf das Bild!

"Bizeps & Bibel" - „Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch“- Hölderlin und Bibel

Bizeps & Bibel - Herbst 2020

Zum Start in den Tag bringen sich Männer in Bewegung. Unter Anleitung von Klaus-Dieter Rosenkranz tun wir dem Körper Gutes. Getreu der alten Weisheit ‚Carpe diem, pflücke den Tag‘ erschließen wir Kraftquellen für Alltage und Sonntage.

Danach, im zweiten Teil von Bizeps & Bibel, geht es dieses Mal um "Hölderlin und Bibel".

Am 20. März ist der 250. Geburtstag des Nürtingers Friedrich Hölderlin. "Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch"- Dieser Gedanke aus Hölderlins Hymne Patmos findet sich in vielen Geschichten der Bibel.

Zeit: jeweils dienstags von 7:30 bis 9:00 Uhr im Martin-Luther-Hof, Jakobstraße 17, 72622 Nürtingen

Hier die Termine im Einzelnen:
06.10.2020
Eckhard Rahlenbeck, Journalist: Hölderlin - ein Priester der Poesie
13.10.2020 Dr. Reiner Strunk, Pfarrer i.R.: Hölderlins Passion
20.10.2020 Peter Scharfenberger, Ergotherapeut: Friedrich Hölderlin - ein Bub in Nürtingen - WIRD VERSCHOBEN

Nach den Herbstferien soll die Reihe so fortgesetzt werden:
03.11.2020 Pfarrer Markus Lautenschlager: Hölderlin - Brot und Wein
10.11.2020 Gerhard Kolb, Pfarrer und Lehrer i.R.: Hölderlins Hymne „Patmos“
17.11.2020 Paul Dieterich, Prälat i.R.: „und fromm sein ungestört." Hölderlin und sein christlicher Hintergrund

Ein Sportdress ist nicht erforderlich, bequeme Alltagskleidung und sportliches Schuhwerk reichen. Kostenbeitrag: 5,00 Euro pro Einheit (Kaffee und Brezeln werden gereicht).

 

Lektüre der Hebräischen Bibel

mit einer Einführung ins hebräische Alefbet

jeweils dienstags von 09:30 Uhr - 11:30 Uhr im
Martin-Luther-Hof, Jakobstraße 17, 72622 Nürtingen

Die Termine im Einzelnen:

06. | 13. |
20. Oktober 2020 - dieser Termin wird verschoben

Nach den Herbstferien soll die Reihe mit folgenden Terminen fortgesetzt werden:
03. | 10. | 17. November 2020


Kosten: 50 Euro (inkl. Arbeitsblätter)
Leitung: Dr. Werner Grimm, Pfarrer;
Er lehrte Altes und Neues Testament in der Evangelischen Landeskirche Württemberg.
Veröffentlichungen u.a. im Peter-Lang-Verlag und im Calwer Verlag.
Anmeldung: beim Evangelischen Bildungswerk im Landkreis Esslingen

16. / 17.10.2020 - Lust auf Leiten - BEGINN VERSCHOBEN!

Fortbildung für gewählte Vorsitzende in Kirchengemeinden und Kirchenbezirken

Die Fortbildung besteht aus vier Wochenendeinheiten (jeweils Freitag 18 Uhr bis Samstag 17 Uhr) in einem Zeitraum von ca. zwei Jahren und findet in allen 4 Prälaturen statt.

Schwerpunkte sind:

Gemeinde gemeinsam leiten
Grundlegendes zur Rolle und Aufgabe von Leitenden in Kirchengemeinden und Bezirken
Was ist Kirche? Was ist Gemeinde?
Biblische Bilder als Orientierung und Kraftquelle
Die geistliche Dimension in der Leitungsverantwortung
Welche Werte und Überzeugungen leiten uns?
Das Zusammenspiel zwischen haupt– und ehrenamtlich Mitarbeitenden

Die Fortbildung wurde aufgrund der aktuellen Lage verschoben!

20.10.2020 - E-Seminar "Verantwortlich handeln"

Ethik in Zeiten der Digitalisierung

E-Seminar (4 Themen in 8 Wochen) mit digitaler Auftaktveranstaltung

Digitalisierung bestimmt unseren Alltag und durchdringt immer mehr Anwendungs- und Lebensbereiche. Wir nutzen Smartphones, „googeln“ Informationen oder legen uns Fitnessarmbänder an, alles  selbstverständlich.

Die technologische Entwicklung wirft aber auch ethische Fragen auf:
• Welche Daten werden preisgegeben?
• Was geschieht mit unseren Daten?
• Wer übernimmt Verantwortung?

Nach dem Kurs haben Sie
• einen Überblick über ethische Fragestellungen
• eine fundierte Basis für die eigene Meinungsbildung
• Handlungsmöglichkeiten in ausgewählten Bereichen der Digitalisierung erweitert
• eine Lernerfahrung in einem Online-Kurs
• ein Zertifikat über einen Kurs in politischer Bildung

Mit einem Klick auf das Bild erhalten Sie alle weitere Informationen zum Seminar!

Demokratie gestalten! - Öffentliche Ringvorlesung - Online

Herausforderungen für zentrale Handlungsfelder demokratischer Bildung

Jeweils donnerstags, 15. Oktober 2020 bis 4. Februar 2021, 17.30 Uhr bis 19 Uhr geht die Veranstaltungsreihe „Demokratie gestalten!“ der Frage über die Zukunft der Demokratie und den zentralen Herausforderungen in verschiedenen Handlungsfeldern nach.

„Die zweite Veranstaltung im Rahmen der virtuell abgehaltenen Vorlesungsreihe ‚Demokratie gestalten! Herausforderungen für zentrale Handlungsfelder demokratischer Bildung‘ findet am Donnerstag, 22.10. mit dem Vortag 'Zu Risiken und Nebenwirkungen demokratischer Bildung in der Schule' von Prof. Dr. Anja Besand (TU Dresden) statt. Der Inhalt des Vortrags:
 
Ein Blick in die Landesverfassungen verrät: demokratische Kompetenzen zu vermitteln ist eine wichtige wenn nicht gar die wichtigste Aufgabe der Schule - und das nicht erst in jüngster Zeit. Generationen von Lehrkräften bemühen sich diese Aufgabe zu erfüllen. Schülerinnen und Schüler werden zur Partizipation motiviert. Es finden unterschiedliche Wahlen statt - ist das noch immer nicht genug? Oder warum reden wir auch heute wieder verstärkt von der Notwendigkeit demokratischer Bildung in der Schule? In diesem Beitrag wollen wir einen kritischen Blick auf die Möglichkeiten und Grenzen demokratischer Bildung in der Schule werfen. Wir wollen uns ehrlich mit der Frage beschäftigen welche Risiken und Nebenwirkungen Partizipationsangebote haben können - nicht um unsere Bemühungen in diesem Zusammenhang einzustellen sondern um am Ende zu besseren und reflektierter Strukturen zu finden.
Die Teilnahme ist kostenlos, über folgenden Link und ohne Anmeldung möglich:
 
https://hs-esslingen.webex.com/hs-esslingen/onstage/g.php?MTID=e8a385cb74b6ef26dd42705bd11d8ceb5

Bei Problemen kontaktieren Sie bitte direkt den aus dem dt. Festnetz gebührenfreien Cisco-Webex-Support unter 0800 101 2071.
 
Weitere Veranstaltungen finden Sie mit einem Klick auf das Bild.

23.-27.10.2020 - Kooperation und Konflikt in der Gruppe – Methodenkurs 3

 

Wenn Menschen in Teams oder Gremien länger zusammenarbeiten, kommt es unweigerlich dazu, dass unterschiedliche Wünsche, Interessen, Motive, Hoffnungen und Ängste wirksam werden.

Zu Beginn sind diese Unterschiedlichkeiten meist nicht sichtbar, aber mit dem Prozess des gemeinsamen Arbeitens werden sie immer deutlicher.

Wenn sie nicht angemessen berücksichtigt werden, kommt es zu Konflikten und Blockaden. Im Verständnis der TZI sind Konflikte auch Chancen für einen lebendigen Prozess.


In diesem Seminar lernen Sie:
· ein Phasenmodell für die Entwicklung und Dynamik von Gruppen kennen und dieses für die Leitungsfunktion zu nutzen
· Normen und Rollen in einer Gruppe zu analysieren und darauf einzugehen
· Störungen als Beitrag zum Gruppenprozess zu verstehen mit dem Störungspostulat der TZI zu arbeiten
· handlungsfähig auch in zugespitzten Situationen zu bleiben
· Möglichkeiten der Störungsprävention kennen

Informationen zum Ort, Referenten, Kosten und Anmeldung erhalten Sie mit einem Klick auf das Bild.

Oktober 2020 - Februar 2021: Weiterbildungsangebot ...

... für Ehrenamtliche in der Arbeit mit Geflüchteten 

Eine Kooperation der Katholischen und Evangelischen Erwachsenbildung im Landkreis Esslingen und der Arbeiter Wohlfahrt

Donnerstag, 20. Oktober 2020: Urban Sketching als Methode in der Arbeit mit Geflüchteten
Dienstag, 10. November 2020: Anschluss finden in der fremden Welt - psychologische Unterstützung für geflüchtete Menschen und Engagierte in der Flüchtlingsbegleitung
Dienstag, 17. November 2020: „Das ist mir wertvoll!“ Workshop zu Werten und Grundhaltungen
Donnerstag, 28. Januar 2021: Aktuelles im Flüchtlingsrecht
Dienstag, 2. Februar 2021: Familie und Geschlechterrollen im Islam Vortrag mit anschließendem Austausch
Donnerstag, 4. Februar 2021: Demokratie im Gespräch mit Geflüchteten

Weitere Infos - auch zur Anmeldung bei Klick auf das Bild!

31.10.2020 - Nürtinger Reihe

Schämen wir uns des Evangeliums?

Festvortrag von Prof. Dr. Wilfried Härle

Vom Apostel Paulus und von Martin Luther wissen wir, dass sie sich des Evangeliums nicht schämten. Deshalb ist der Reformationstag eine gute Gelegenheit, sich zu fragen, wie das bei uns selbst aussieht.
„Woran können wir merken, dass wir uns schämen, und können wir dagegen etwas tun?"

Musikalisch umrahmt wird der Vortrag von Bezirkskantor Hanzo Kim an der Orgel.

06./07.11.2020 - Global produziert – lokal gekauft. Die Lieferkette im Blick.

Begegnungstagung
KIRCHE UND GEWERKSCHAFT

In der Corona-Krise wurde einmal mehr deutlich: Die Produktion ist längst global. Einerseits wirken sich Produktionsverzögerungen im Reich der Mitte ganz unmittelbar auf die Industrie in Deutschland aus, weil die Herstellung von Waren in Europa längst aufs engste verknüpft ist mit Zwischenprodukten aus Asien. Andererseits nahm auch der Virus den Weg der Lieferketten und zeigte auf, wie vernetzt die Welt ist.
Wir wollen an dieser Tagung gemeinsam diskutieren, wie der Weltmarkt heute aussieht und was das für uns bedeutet. Im Fokus steht dabei einerseits das Verständnis des heutigen Weltmarktes, aber auch unsere praktischen Handlungsoptionen: Politisch mit der Frage nach einem Lieferkettengesetz und der Verpflichtung von Unternehmen für ihre Produktion Verantwortung zu übernehmen. Individuell bei der Frage nach dem Konsum, der bei aller globalen Produktion trotzdem lokal stattfindet.

Die Tagung wird als hybride Schaltkonferenz organisiert: Teilnehmende können wählen, ob Sie real präsent teilnehmen oder sich mittels ZOOM & Co. dazuschalten wollen.

Weitere Informationen zum Tagungsort, den Referenten und der Anmeldung erhalten Sie mit einem Klick auf das Bild. Das Programm zum Download bekommen Sie hier

Anmeldeschluss ist der 10. Oktober!

06.11.2020 - Film: Kolumbien - Der lange Weg zum Frieden

Die Initiative EINE WELT Köngen e.V. zeigt gemeinsam mit Fair handeln e.V. Köngen und der Fairtrade Town Köngen am Freitag, 6.11.2020 um 19.30 Uhr im neuen Burgforum (Burgweg 42, 73257 Köngen) den Dokumentarfilm "Kolumbien - Der lange Weg zum Frieden" (Deutschland 2019, 52 Min).

Drei Jahre nach der Unterzeichnung des Friedenvertrages sollte der 50-jährige Bürgerkrieg in Kolumbien, der hunderttausende von Opfern forderte, eigentlich beendet sein. Doch steht die schwierige Umsetzung der Ergebnisse der Verhandlungen noch immer aus. Millionen Vertriebene wollen zurück auf ihr Land, die Gesellschaft mit der höchsten Einkommensungleichheit weltweit ist tief gespalten. Internationale Konzerne erwarten wirtschaftliche Erleichterungen, um die Minen weiter betreiben zu können. Doch haben die Konflikte zwischen ihnen und der Landbevölkerung bereits 2016/2017 zur Ermordung von 130 Umweltschützern und Menschenrechtsaktivisten geführt. Wird das Land, wie andere mittelamerikanische Länder, in neue bewaffnete Konflikte gezogen?

Diese Filmvorführung findet im Rahmen der Reihe "Globaler Filmherbst im Süden" statt und wird von Engagement Global organisiert. Es wird der Filmemacher Uli Stelzner anwesend sein.

09.11.2020 - 82 Jahre Reichspogromnacht

Am Samstag, den 9. November 2020, findet um 19.30 Uhr in der Martinskirche in Kirchheim/Teck die Gedenkveranstaltung „82 Jahre Reichspogromnacht“ statt.
Am 9. und 10. November 1938 brannten in ganz Deutschland Synagogen. Organisierte nationalsozialistische Schlägertrupps setzten jüdische Gotteshäuser und Geschäfte in Brand und tausende Jüdinnen und Juden wurden misshandelt, verhaftet oder getötet.
Das Wichtigste an diesem Abend ist das Gedenken an das unbeschreiblich große Leid der Menschen, die davon betroffen waren und sind, und die Erinnerung daran, dass sich solche Geschichte nie wieder wiederholen darf.
Die rassistische Grundlage der Verbrechen trat dort besonders hervor, wo Menschen weiterhin als Juden verfolgt und ermordet wurden, die sich zuvor als Christen hatten taufen lassen. Die "Konversion" von einer Religion zu einer anderen war jedoch bei den durch den "Arierparagrafen" verblendeten "Deutschen Christen" keine Kategorie. Prof. Dr. Jörg Thierfelder und Dr. h.c. Eberhard Röhm, die Autoren der Ausstellung »Evangelische Kirche zwischen Kreuz und Hakenkreuz« (1980), Verfasser zahlreicher Religionsschulbücher und Autoren des siebenbändigen Standardwerks »Juden–Christen–Deutsche« (1990-2007), stellen ihr neuestes Buch mit 180 Einzelbiographien von Theologen jüdischer Herkunft im Dialog vor. Zu ihnen gehören auch acht Theologen, die der württembergischen Landeskirche angehört haben.
Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader wird zu Beginn sprechen. Musikalisch mitgestaltet wird die Gedenkstunde von einem Streichquartett der Musikschule Kirchheim.
Veranstalter sind: Evangelisches Bildungswerk im Landkreis Esslingen, Evangelische Stadtkirchengemeinde Kirchheim / Teck, Offene Kirche Bezirk Kirchheim / Nürtingen, Stadt Kirchheim/Teck, Schlossgymnasium Kirchheim, Musikschule Kirchheim

17.11.2020 - Gemeinwohl ist politisch!

Zwischen zivilgesellschaftlichem Engagement und Steuerungerechtigkeit

Am Dienstag, den 17.11.2020 veranstaltet der Arbeitskreis Ökonomie Esslingen um 19:00 Uhr im Kulturzentrum Dieselstraße, Dieselstraße 26, Esslingen eine Veranstaltung zum Thema "Gemeinwohl ist politisch".

Attac war die erste Organisation, der aufgrund ihres politischen Engagements für die Zivilgesellschaft die Gemeinnützigkeit aberkannt wurde. Der Bundesfinanzhof hat im letzten Jahr bestätigt, dass politische Bildungsarbeit nicht gemeinnützig ist. Dirk Friedrichs begleitet als Vorstand diesen seit über fünf Jahre andauernden Prozess und zeigt auf, welche Auswirkungen eine solche Sichtweise auf die Zivilgesellschaft und viele kleinere politisch aktive Vereine hat. Ist nicht jedes Eintreten für bessere Verhältnisse in unserer Gesellschaft politisch? Und was ist zu tun?

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten

14.12.2020 - Nürtinger Reihe unterwegs: "Seuchen in der Bibel"

Mancher religiöse Eiferer deutet das Coronavirus als Strafe Gottes. Doch wie haben die Menschen früher solche Ereignisse gesehen und was steht darüber in der Bibel? Von Seuchen, Plagen und apokalyptischen Vorstellungen lesen wir auch in der Heiligen Schrift. Warum haben gerade jetzt „Verschwörungstheorien“ und Falschinformationen Hochkonjunktur? Darüber wollen wir an diesem Abend nach einem Impulsvortrag ins Gespräch kommen.

Beginn ist um 18:00 Uhr in der Sammlung Domnick, Oberensinger Höhe 4, 72622 Nürtingen-Oberensingen

Referent ist Dr. Markus Geiger, Evangelisches Bildungswerk im Landkreis Esslingen

Karten zu je 10,00 € können Sie unter (07022) 51414 oder per E-Mail bei stiftung@domnick.de oder info@ebiwes.de reservieren. Die Plätze sind begrenzt.

Veranstalter sind das Evangelisches Bildungswerk im Landkreis Esslingen und die Sammlung Domnick

Stille Tage im Kloster Kirchberg bei Sulz am Neckar

Meditation und inneres Erforschen

Das Seminar  ist vom 28. – 31.3.2021 geplant - bitte schon jetzt vormerken!

Kontemplation oder Meditation ist eine alte spirituelle Praxis, die heute wieder neu entdeckt wird. Sie lädt dazu ein, im gegenwärtigen Moment anzukommen, im eigenen Leben anwesend zu sein und sich für den Fluss des Lebens zu öffnen.
Inneres Erforschen ist eine Praxis, die Impulse aus universeller Spiritualität und moderner transpersonaler Psychologie aufnimmt. Dabei erkunden wir die gegenwärtige Erfahrung hier und jetzt. Nach einem Impuls zur Einführung gehen wir in kleine Gruppen zu zweit oder zu dritt zusammen. Die begleitende Person hört nur zu und schenkt ihre Präsenz, die erforschende Person lässt auftauchen, was im Augenblick in den Wahrnehmungskanälen erscheint.
Die Wahrnehmung und Bewegung des Körpers ist ein weiteres wichtiges Element der Tage der Stille. Wir praktizieren in diesen Tagen Meditation, inneres Erforschen und die Arbeit mit dem Körper. Es gibt Zeiten des Schweigens und Zeiten, in denen wir einander begegnen. So entsteht eine besondere Form des Retreats, bei der Allein-Sein und Zusammen-Sein aufeinander bezogen sind. Es besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an den Tagesgebeten in Kloster Kirchberg und täglich besteht zusätzlich die Möglichkeit zu Zweiergesprächen mit den Mitgliedern des Leitungsteams.

Referenten sind:
Michael Seibt, Pfarrer, MBSR-lehrer, Supervisor, Coach DGSV aus Tübingen
Thomas Meyer-Weithofer, Bildungsreferent und Leiter der Evangelischen Erwachsenenbildung Göppingen

Gebühr: 449,00 Euro € (Stand März 2020)

Nähere Infos und Anmeldung (bis spätestens 28.02.2021) über die Evangelische Erwachsenenbildung Göppingen unter Telefon (07161) 96367-12 (vormittags) oder unter E-Mail: erwachsenenbildung@ev-kirche-goeppingen.de

23.03.2021 - Kompetenz-Training-Seminare

Soll ich oder soll ich nicht? Bewusst und leichter Entscheidungen treffen

KTS plus 3: Präsenzseminar am 23.03.2021 von 9:30 - 17:30 Uhr im Beblingerhaus, Untere Beutau 5, 73728 Esslingen plus individuelles Telefoncoaching nach ca. vier Wochen

In Ihrem Berufsalltag übernehmen Sie immer wieder Verantwortung. Damit treffen Sie auch Entscheidungen:
- mal spontan, mal nach reiflicher Überlegung
- manche mit Leichtigkeit, andere mit großen Magenschmerzen
- alleine oder mit anderen Menschen gemeinsam.

In diesem Seminar sind Sie genau richtig, wenn Sie Ihre Erfahrungen einbringen und Ihre Entscheidungswege reflektieren wollen und wenn Sie:
- Ideen und Tipps suchen, um Entscheidungen strukturiert oder auch mal kreativ zu fällen
- einen guten Umgang mit „Fehlentscheidungen“ entwickeln wollen
- wissen möchten, wie Sie Herz, Bauch und Kopf in Einklang bringen
- konkrete Methoden ausprobieren wollen, die Sie im Alltag immer wieder einsetzen können
- Impulse suchen, um im Team oder in einer Gruppe vielfältige Lösungsvorschläge zu erarbeiten, um gemeinsam zu einer tragfähigen Entscheidung zu kommen.

KTS plus heißt hier: Sie haben die Möglichkeit, Ihre Fragestellungen und anstehende Entscheidungen am Seminartag einzubringen. Nach ca. vier Wochen reflektieren Sie Erfolge, Herausforderungen und Fragen in einem halbstündigen individuellen Telefon-Coaching mit der Referentin. Frau Melina Savvidis ist systemischer Coach Prozessgestalterin und Erwachsenenbildnerin und vereinbart die Termine mit Ihnen direkt im Seminar.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt, Anmeldung über www.eaew.de / KTS Nr. 3, die Gebühr beträgt 110,00 €

Veranstalter:
Evangelische Erwachsenen- und Familienbildung in Württemberg (EAEW)
Büchsenstraße 37 A
70174 Stuttgart
Telefon: (0711) 229363460
Fax: (0711) 229363470
E-Mail: infodontospamme@gowaway.eaew.de

Weitere KTS-Seminare sind:
22.01.2021 - Aus der Rolle fallen?! Ein Seminar zur Persönlichkeitsstärkung
23.02./20.04.2021 - Meine berufliche Rolle - wie spiele ich sie?
24.04./18.05.2021 - "Wenn wir unsere Bedürfnisse nicht ernst nehmen, tun es andere auch nicht.“ Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg
10.06.2021 - So können Sie begeistern! Kraftvoll moderieren und präsentieren
30.09.2021 - Spuren suchen - Schätze heben - weitergehen, Kompetenzen stärken mit der Kraft der eigenen Geschichte
19.10.2021 - Auch unter Druck Gelassenheit finden! Beruflichen Herausforderungen gestärkt begegnen
25.11.2021 - Sei direkt! Herausfordernde Gespräche kompetent führen

Nähere Infos zu den Seminaren unter www.eaew.de oder mit Klick auf das Bild!

29.03.2021 - Klartext im Blarer

Neues Denken

Warum Digitalisierung nicht in erster Linie eine Frage der Technik ist

Prof. Dr. Heiner Lasi, Leiter des Ferdinand-Steinbeis-Instituts ist zu Gast im Gemeindehaus am Blarerplatz in Esslingen.
Smartphone. Navi. Tablet: Technologie ist inzwischen längst in unserem Alltag angekommen und dort nicht mehr wegzudenken. Viele Geräte und Anwendungen erleichtern unser Arbeitsleben, unsere Kommunikation und unsere Mobilität. Aber gleichzeitig wirft die fortschreitende Digitalisierung auch zentrale Fragen auf, die Ängste wecken. Entwicklungen in der künstlichen Intelligenz, autonome Roboter oder auch selbstlernende Maschinen geben vielen Menschen das Gefühl, die Kontrolle zu verlieren und Entscheidungen an Systeme abzugeben. Digitalisierung fordert auch die Kirchen heraus. Sie tun sich oftmals noch schwer damit. Im Rahmen der Veranstaltung wird der Begriff Digitalisierung „entmystifiziert“ und den Fragen nachgegangen, wie wir die digital geprägte Zukunft gestalten können.

Zum Interview mit Heiner Lasi zum Thema Digitalisierung auf den Seiten von evangelisch.de geht es hier!

19.04.2021 - Kirchheimer Reihe

"Margarete Schneider - Die Frau des Predigers von Buchenwald"

Der Buchenwaldprediger Paul Schneider wurde von den Nazis ermordet, weil er sich gegen den neuen Führerkult wandte. Seine Frau Margarete überbrachte sein Erbe und seine Botschaft den nachfolgenden Generationen. Stark und bescheiden, geradlinig im Glauben.

Ihr Neffe, Prälat i.R. Paul Dieterich, Weilheim erzählt ihre Geschichte.

Die nächsten Veranstaltungen aus unserem Programm

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 24.10.20 | Gerd Häußler: Neuer Dekan in Heidenheim

    Der Stuttgarter Pfarrer Gerd Häußler (60) ist zum neuen Dekan des Kirchenbezirks Heidenheim gewählt worden. Er folgt voraussichtlich im Frühjahr 2021 auf Dr. Karl-Heinz Schlaudraff, der im Sommer nach 16 Jahren als Dekan in den Ruhestand gegangen ist.

    mehr

  • 22.10.20 | Trauer um badischen Alt-Bischof Fischer

    Der badische Alt-Landesbischof Ulrich Fischer ist am 21. Oktober gestorben. Landesbischof Frank Otfried July würdigt ihn als einen offenen und spontanen Menschen, der in der badischen Kirche und weit darüber hinaus in der EKD der Verkündigung des Evangeliums gedient habe.

    mehr

  • 19.10.20 | „Vor Gott und den Menschen“

    Wie kaum ein anderer Text hat das Stuttgarter Schuldbekenntnis die Nachkriegsgeschichte der EKD geprägt. In diesem Artikel setzt sich Bischof July mit Stärken und Schwächen des Bekenntnisses auseinander und beleuchtet, was aus der Beschäftigung mit dem Text heute noch zu lernen ist.

    mehr