Herzlich willkommen beim Evangelischen Bildungswerk im Landkreis Esslingen

Auf diesen Internetseiten finden Sie die wichtigsten Informationen über das Bildungswerk. Wir haben Ansprechpartner, verschiedene Angebote und aktuelle Neuigkeiten für Sie zusammengestellt.

 

 

Forum Leben im Alter 19.01.2017

Sterben ist ein Teil des Lebens
„Das ist der Gastfreundschaft tiefster Sinn, dass einer dem anderen Rast gebe auf dem Weg nach dem ewigen Zuhause.“ (Romano Guardini, 1885 bis 1968)

Donnerstag, 19. Januar 2017, 18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Dr. Vöhringer-Heim, Schlossweg 11, 72622 Nürtingen

25.01.2017 Was müsste Luther heute sagen? Lesung und Gespräch mit Heiner Geißler

Dr. Heiner Geißler,
geboren 1930, studierte als Mitglied des Jesuitenordens vier Jahre Philosophie und anschließend Rechtswissenschaften. Er war 25 Jah-re lang Mitglied des Deutschen Bundestages, Landesminister in Rheinland-Pfalz und in Bonn Bundesminister für Jugend, Familie und Gesundheit. Heiner Geißler ist ein streitbarer Demokrat und gilt als einer der besten politischen Redner in der Bundesrepublik. Er war Generalsekretär der CDU, Vermittler / Schlichter bei zahlreichen Ta-rifkonflikten und beim Bahnprojekt Stuttgart 21. National und inter-national engagiert er sich für die Wahrung der Menschenrechte und die Humanisierung des Globalisierungsprozesses. Er ist Autor zahl-reicher Bücher, u.a. des Bestsellers „Was würde Jesus heute sagen?“
Sein neues Buch „Was müsste Luther heute sagen?“ ist eine sehr persönliche Annäherung des Jesuitenschülers und Katholiken an den Reformator. Er setzt sich mit dem Leben Martin Luthers auseinander. Er entdeckt Luther als einen der Großen der Geschichte - nicht nur im Guten. Er stellt die Frage, ob Luther heute die Welt verändern könnte und was er in der Kirche reformieren würde. Er spannt den Bogen zwischen Luther und Papst Franziskus.
Heiner Geißler fragt, wie weit die Uneinsichtigkeit von Theologen und Kirchenführern noch gehen darf, mit der die Spaltung der Kirchen aufrecht erhalten wird. Er zeigt, warum es zu einem Unglück für die ganze Menschheit werden muss, wenn die Einheit der Kirchen von den Verantwortlichen weiter verhindert wird.

Mittwoch, 25. Januar 2017, 20:00 Uhr, Schurwaldhalle Aichwald-Schanbach

09.02.2017 Globalisierungskritische Gespräche auf den Fildern

Übertrumpft Satire klassischen Journalismus?
Donnerstag, 09. Februar 2017, 19 : 00 Uhr, Waldheim Clara-Zetkin-Haus, Gorch-Fock-Str. 26, Stuttgart-Sillenbuch
Dr. Dietrich Krauss, Autor der „Anstalt“ ZDF
Pointen statt Propaganda? Ein Versuch über das Verhältnis von
Satire und Journalismus in Zeiten verschärfter Medienkritik unter
besonderer Berücksichtigung Der Anstalt und ihrer Rezeption als
„Nachrichtensendung“.

24.02.2017 ist Anmeldeschluss! - Fahrt zum Deutschen Evangelischer Kirchentag (DEKT)

© Deutscher Evangelischer Kirchentag

„Du siehst mich“ (1. Mose 16,13) ist die Losung des DEKT. Mit vielen tausend Menschen werden wir in Berlin feiern, singen, an Workshops und Podien teilnehmen, prominenten Referentinnen lauschen, Konzerte erleben und „geistiges Futter satt“ bekommen. Weitere Infos zum Programm: www.kirchentag.de
Wir fahren mit einem komfortablen Reisebus nach Berlin. Am Sonntag geht´s zum Abschlussgottesdienst nach Wittenberg. Somit kehren wir am Sonntag 28.05. spät nachts zurück.
Fahrtkosten: 99 € ab/bis Nürtingen
Quartierpauschale: 21 € bei Übernachtung im Gemeinschaftsquartier, Übernachtung in Privatquartier/Hotel muss selbst organisiert werden
Eintrittspreise: Dauerkarte 98 €; ermäßigt 54 € (bis einschl. 25 Jahre), weitere Infos zu Preisen und Ermäßigungen auf: https://www.kirchentag.de/teilnehmen/karten_und_preise.html
Teilnahme für Jugendliche ab 16 Jahre möglich oder in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.
Anmeldeschluss: 24. Februar (bei späteren Anmeldungen gibt es keine Möglichkeit zur Übernachtung im Gemeinschaftsquartier)
Infoabend: 3. Mai, 19 Uhr, Evang. Jugendhaus Nürtingen
Leistungen:
• Fahrt in Reiseomnibus
• Organisation eines Schlafplatzes im Gemeinschaftsquartier
• Begleitung und fakultative Angebote
Anmeldung nur über Sonderformular (telefonisch anfordern unter  07022 7 38 64 10) oder online unter www.ejbn.de möglich
Veranstalter: Evangelisches Jugendwerk Bezirk Nürtingen in Kooperation mit dem Evangelisches Bildungswerk im Landkreis Esslingen

 

 

 

01.03.2017 Kommunales Kino Esslingen

19.00 Uhr  Europa - Ein Kontinent als Beute  "Andere Filme anders zeigen" lautet das Credo der Kommunalen Kinos seit jeher. Auch wir pflegen diese Tradition und bieten Ihnen auch jenseits unserer Festivals regelmäßig Vorführungen mit "Mehrwert" an. Am 01.03.2017 um 19:00 Uhr mit dem Film Europa - Ein Kontinent als Beute!

 

Deutschland 2016
78 Minuten | FSK 6
deutsche Originalfassung mit untertitelten Passagen

Filmgespräch mit Regisseur Christoph Schuch im Anschluss an die Vorstellung | Moderation: Emanuel Gebauer, Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Esslingen | in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Ökonomie Esslingen (attac Esslingen, Caritas Fils-Neckar-Alb, DGB, Evang. Bildungswerk, Evang. Kirchenbezirk Esslingen, Heimstatt, Kath. Erwachsenenbildung, Kreisdiakonie, Kulturzentrum Dieselstraße, vhs Esslingen)
Christoph Schuch und Reiner Krausz begeben sich auf die Suche nach dem, was Europa zusammenhält – oder viel eher dem, was zurzeit an der politischen Einheit des alten Kontinents zerrt. Damit begibt sich ihre Dokumentation auf brandaktuelles Terrain: Viele europäische Staaten erleben im Zuge eines Rechtsrucks das Aufkommen anti-europäischer Strömungen, angeheizt von populistischen Bürgerinitiativen und Parteien. Auf der Suche nach den Ursachen extremer Gesinnungen wie Rassismus und Nationalismus, beleuchten die Filmemacher die Finanzkrise 2007 als möglichen Beginn der heutigen gesellschaftlichen Zerrissenheit. Ein Politiker, ein Historiker und ein Börsenmakler kommentieren die teilweise grotesken politischen Umstände. Dem gegenüber stellen die Filmemacher Interviews mit Aktivisten, die den Kampf um alternative Lebensentwürfe, Gleichheit und Gerechtigkeit auf täglicher Basis ausfechten. Eine Reise ins EU-Parlament in Straßburg, die Finanzmetropole Frankfurt und nach Portugal und Spanien, wo die Wirtschaftskrise und im Zuge dessen Politikkrise mit am wirkungsvollsten zuschlugen, komplettieren die facettenreiche Bestandsaufnahme.

R,B+K: Christoph Schuch, Reiner Krausz 

weiter Infos über das Kommunales Kino Esslingen!

Tanztag mit Buffet zumMittagessen - Frühlingstänze am 18.03.2017

ab 14:00 Uhr sind Interessierte und Zuschauer herzlich willkommen!

Eine Veranstaltung der Lutherkirchengemeinde Nürtingen - Meditatives Tanzen - Tanztage. Von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr im Martin-Luther-Hof, Jakobstraße 17, Nürtingen. Weiter Infos bei Renate Matrohs, Telefon 07022/210784 oder Mail matrohsdontospamme@gowaway.gmx.de.

 

 

 

 

18.03.2017 - Seminartag: Martin Luther und die Reformation - Aufbruch und Erneuerung

Samstag, 18. März 2017, 10:00 bis 17:00 Uhr, Ev. Gemeindehaus Laterne, Esslingen

In dem Seminar sollen Schwerpunkte von Luthers Denken und Wirken kreativ erarbeitet werden. Dabei dienen Texte und Bilder, sowie Filmausschnitte als Grundlage. Ausgangspunkt ist der von den beiden Referenten vorgelegte "Grundkurs Martin Luther und die Reformation", erschienen im Calwer Verlag (ISBN 978-3-7668-4284-8).

Seminargebühr: 25,00 €

Anmeldung: Evangelisches Bildungswerk im Landkreis Esslingen, Telefon (07022) 905760, infodontospamme@gowaway.ebiwes.de

 

 

25.04.2017 Globalisierungskritische Gespräche auf den Fildern

Wie wir Flüchtlinge aufnehmen und sie integrieren
Dienstag, 25. April 2017, 19 : 00 Uhr, Martin-Luther-Gemeindehaus,
Ostfildern-Nellingen, Riegelstraße 52
Gari Pavkovic, Leiter der Abteilung Integration der Stadt Stuttgart
Saime Ekin-Atik, Landkreiskoordinatorin für Bürgerschaftliches
Engagement in der Flüchtlingsarbeit im Landkreis Esslingen
Nathalie Stengel, Koordinatorin für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe der Stadt Ostfildern
Was ist notwendig, dass Integration gelingt? Was wird getan? Wo fehlt es? Was braucht es an politischer Unterstützung, an finanziellen und materiellen Mitteln? Wie integrieren wir Schutzsuchende,wie nehmen wir sie auf? Wie gelingt Integration von geflüchteten Menschen vor Ort, in den Städten und Gemeinden? Wie sieht die konkrete Unterstützung der Ehrenamtlichen im Landkreis und vor Ort aus?

Hebräisch im Frühjahr 2017

Monumentale Texte des Alten Testaments mit einer Einführung ins hebräische Alefbet Wir lesen bekannte und unbekannte Stücke des Alten Testaments, welche den Titel „Weltkulturerbe“
verdienten. Wir erkunden ihren historischen und überzeitlichen Sinn und fragen nach der Message für unsere
Gegenwart. In Verbindung mit der Lektüre lernen wir Hebräisch lesen und schreiben und einige Grundlinien
und Grundbegriffe des biblischen Hebräisch.
In diesem Semester wollen wir uns einem großen Text aus der Urgeschichte widmen und einen der wundervollen Deuterojesaja-Texte in der Originalsprache lesen und betrachten.
Termine: 6 Einheiten; jeweils dienstags zwei Stunden mit kleiner Pause.
25.04. / 02.05. / 09.05. / 16.05. / 23.05. / 30.05.2017 - jeweils von 9.30 bis 11.30 Uhr
Ort: Evangelisches Gemeindehaus St. Laurentius, Johannesstraße 9, Nürtingen
Kosten: 50 Euro (inkl. Arbeitsblätter)
Leitung: Dr. Werner Grimm, Pfarrer;

lehrte Altes und Neues Testament in der Evangelischen Landeskirche Württemberg.
Veröffentlichungen u.a. im Peter-Lang-Verlag und im Calwer Verlag.
Anmeldung: an das Evangelische Bildungswerk im Landkreis Esslingen (Anschrift siehe unten)

17.06.2017 - Studientag: Abraham und Sara Pioniere des Glaubens

Im jüdisch-christlichen Bibelseminar werden wir mit einem engagierten jüdischen Bibelfachmann die spannenden Erzählungen um Abraham und Sara mit jüdischen Augen neu betrachten.

Dr. Yuval Lapide wird unter Zugrundelegung des hebräischen Originaltextes und hochinteressanter rabbinischer Kommentare ein neues Licht auf vertraute Texte werfen.

Seminargebühr: 40,00 €

Anmeldung: Ev. Bildungswerk im Landkreis Esslingen, Telefon: 07022 905760, E-Mail: infodontospamme@gowaway.ebiwes.de

22.06.2017 Globalisierungskritische Gespräche auf den Fildern

Die Zukunft der Rente
Donnerstag, 22. Juni, 19 : 00 Uhr, Stadthaus Ostfildern-Scharnhauser-
Park, Gerhard Koch Straße 1
Martin Staiger, Dozent für Sozialrecht und Publizist
Noch nie ging es den Senioren so gut wie heute, Altersarmut gibt es momentan so gut wie gar nicht, die Rente wird immer teurer und die demographische Entwicklung ist eine Katastrophe. Auf Grundlage dieser Mythen wird seit vielen Jahren Rentenpolitik gemacht. Was stimmt von diesen Mythen? Was muss getan werden, um die Rente nachhaltig zu sichern? Wie muss ein solidarisches Rentensystem aussehen?

Die nächsten Veranstaltungen aus unserem Programm

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • „Pilgern ist ein biografisches Programm“

    Unter dem Motto „Was bewegt und was erwarten Menschen im Urlaub?“ haben die beiden großen Kirchen in Württemberg auf der Messe Stuttgart das Pilgern in den Blick genommen. Beim gemeinsamen Empfang aus Anlass der Tourismusmesse CMT betonten sie am 19. Januar die besondere Bedeutung des Pilgerns für den Menschen.

    mehr

  • Online-Bibel verbreitet sich rasant

    Die neue Lutherbibel auf dem Smartphone oder dem Tablet verbreitet sich rasant: Das Mitte Oktober veröffentlichte kostenlose Programm wurde schon über 100.000 Mal heruntergeladen, teilte die Deutsche Bibelgesellschaft mit.

    mehr

  • Luther: Einer mit Ecken und Kanten

    Am 21. und 22. Januar 2017 kommt das Pop-Oratorium Luther nach Stuttgart. Mit dabei: Fast 2.500 Sängerinnen und Sänger aus ganz Baden-Württemberg. Wir waren bei den letzten Proben des Mega-Chors dabei. Außerdem hat Matthias Huttner mit Dieter Falk, dem Produzenten des Stücks, gesprochen.

    mehr